Wach und engagiert

Der StuRa WiSe 22/23: Paul, Dominic, Lisa, Jannine, Carla, Leonie, Suong, Michelle © Carl Linz

Anfang Februar 2022 hat der StuRa des Fach­be­reichs Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaften (FB5) ein neues Format auf Instagram gestartet: „#Woke­Wed­nesday“. Auf ihrem Instagram-Kanal sturafb5fhp postete das Öffent­lich­keits­ar­beits-Team wöchentlich neue Inhalte. 

„Wir haben überlegt, was uns und unsere Follower*innen inter­es­sieren könnte und so kamen wir darauf, dass wir über rele­vante Themen sprechen wollen – wie z.B. Religion, Sexua­lität oder Studium.“

Auf die Idee des #Woke­Wed­nesday kam der StuRa dazu, als eine Person mit dem Schwer­punkt Öffent­lich­keits­arbeit die Grundidee in einer Sitzung vor­stellte, als nach einem Format für die Story-Funktion auf Instagram gesucht wurde. Die rest­lichen Mit­glieder des Teams Öffent­lich­keits­arbeit waren schnell begeistert und die Idee wurde gemeinsam in einem Monat ausgearbeitet.

Dabei wurde auch über den For­mat­namen nach­ge­dacht und es wurde #Woke­Wed­nesday. „Wir haben uns dafür ent­schieden, weil „woke“ so viel heißt wie: auf Themen oder Pro­bleme auf­merksam machen.“ Der Duden schreibt für die Bedeutung: „in hohem Maß poli­tisch wach und enga­giert gegen (ins­be­sondere ras­sis­tische, sexis­tische, soziale) Diskriminierung.“

Für den #Woke­Wed­nesday wurde im Som­mer­se­mester 2022 jede Woche von einem anderem Team­mit­glied ein Thema gewählt, recher­chiert und dann ent­spre­chende Stories erstellt. Danach ging es für die Feh­ler­kon­trolle und finale Zustimmung zurück ins Team.  „Letzt­endlich stehen alle Mit­glieder hinter den Bei­trägen!“ Die Themen wurden gemeinsam gesammelt; „haupt­sächlich sind es Themen, die uns selbst inter­es­sieren oder the­ma­tisch passen – wie z.B. Prüfungsangst.“

Im Som­mer­se­mester 2022 wurde über das Instagram der StuRaFB5 u.a. über fol­gende Themen informiert:

  • Frauen
  • Fei­ertage ver­schie­dener Religionen
  • Ver­schiedene Aus­prä­gungen der men­talen Gesundheit
  • Men­schen mit Beeinträchtigung
  • LGBTQIA* Themen
  • Prü­fungs­stress

Das Ziel mit dem wöchent­lichen Posten und den inter­es­santen Themen ist, dass alle etwas lernen sollen. „Wir lernen durch das Recher­chieren schon viel Neues und möchten das gerne wei­ter­geben.“ Die Stories haben immer einen ähn­lichen Aufbau, als erstes gibt es eine Start­story, wo das Thema mit einer Über­schrift, teil­weise mit Dis­c­laimer und einer Trig­ger­warnung ein­ge­führt wird. Dann folgen Infostories, wo die Begriffe erklärt und weitere Quellen zum Wei­ter­lesen ange­geben werden. Dazu wurde, je passend nach Thema, eine Umfrage oder Frage gestellt, mit der Inter­ak­tionen möglich waren. 

Stories

Die Stories sind alle als High­light auf dem Profil vom StuRa FB5 wei­terhin ein­sehbar. (Auf­grund der Dar­stellung auf dem End­gerät ist teil­weise nicht alles erkennbar.)

Gelernt hat das Öffent­lich­keits­ar­beits-Team nicht nur was über Recherche und die Themen. Auch darüber, wie zeit­in­tensiv die Vor­be­reitung ist und wie sorg­fältig die Posts erstellt werden müssen. Aber: „Dadurch, dass wir die Bei­träge vorher über ein Pro­gramm erstellen, werden die meisten Fehler behoben und es ist ein­facher, die Bei­träge zu posten.“

Die aktive Präsenz auf Social Media ist für die Stu­die­ren­den­ver­tretung neu; erst zu Beginn des Som­mer­se­mesters 2019 star­teten die meisten StuRen der FHP ihre Instagram-Akti­vität. Initiative war 2018 die Dach­marke Haus 17, die den Stu­die­renden der FHP eine gemeinsame Marke für das stu­den­ti­sches Enga­gement, dem Haus der Stu­die­ren­den­schaft mitsamt Logo zur Wie­der­erkennung gegeben hat. Plan war es dann schon, die Social-Media-Präsenz von Anfang an ein­heitlich zu gestalten, um wie­der­erkennbar zu sein.

Damit nehmen Studis die Ver­tretung aktiv wahr und trauen sich dann bei Fragen auf sie zuzu­gehen. Auf Twitter ist der StuRa FB5 sogar seit 2009 ver­treten. Je nach aktu­eller Besetzung des Teams wird die Social-Media-Betreuung jedoch anders gemacht und genutzt. Der StuRa trägt auch ihre Team­shirts oder ‑pullis auf den diversen Ver­an­stal­tungen auf dem Campus, damit sie erkannt und ange­sprochen werden können. Auch so zeigen sie Präsenz! 

Dieses Semester geht es nach dem Ersti-Kalender (auch Infostories auf Instagram) in die zweite Runde. Dazu sollen die ganzen #Woke­Wed­nesday-Inhalte in Bei­trägen zusam­men­ge­fasst werden und auf der StuRa-Website ver­öf­fent­licht werden, damit sie auch bar­rie­refrei gelesen werden können.

Schreibe einen Kommentar