Wo möchtest du dein Praktikum machen?

Praktikumspräsentationen Informationswissenschaften
© Harald Arends

Für alle Stu­die­rende des Fach­be­reichs Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaften (FB 5) sind während des Stu­diums ein acht­wö­chiges und ein 22 wöchiges Pra­xis­se­mester vor­ge­sehen. Am Don­nerstag, den 11. Mai, prä­sen­tierten die Stu­die­renden des 6. Semesters ihre Prak­ti­kums­stellen des großen Prak­tikums und luden ein zum Gespräch. Semi­kolon gibt euch hier einen Ein­blick, wo man alles mit den Stu­di­en­gängen Archiv, Biblio­theks­ma­nagement (seit WS 2016/17 Biblio­theks­wis­sen­schaft) und Infor­mation und Doku­men­tation (seit WS 2016/17 Infor­ma­tions- und Daten­ma­nagement, kurz IuD) arbeiten kann.

“Und wo arbeitest du dann nach deinem Studium?”. Viele werden diese Frage oft gestellt bekommen und als Stu­die­render der Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaften erntet man bei seinem Gegenüber oft ratlose Blicke. Der Prak­ti­kums­aus­tausch am 11. Mai zeigte aber die große Vielfalt der Prak­ti­kums­stellen aus allen drei Stu­di­en­gängen. Orga­ni­siert wurde die Ver­an­staltung von der Dekanin Frau Pro­fessor Schwarz, dem Pro­dekan Pro­fessor Heisig und den Prak­ti­kums­be­auf­tragten des Fach­be­reichs und der Stu­di­en­gänge.

Der Posterslam: Praktikumsvorstellung in 60 Sekunden

Alle Stu­die­rende des 6. Semesters (ins­gesamt ca. 50) ent­warfen im Vor­hinein der Ver­an­staltung ein Poster, das die Tätig­keiten, rele­vante Stu­di­en­in­halte, Betreuung und Arbeits­at­mo­sphäre, Ent­fernung von Potsdam sowie Bezahlung und Emp­fehlung beein­haltete. Diese Poster wurden später von allen Teilnehmer*innen mit Kle­be­zetteln bewertet und die besten Poster im Anschluss prä­miert. Im Rahmen eines Pos­terslams konnten die Stu­die­renden in 60 Sekunden für ihr Poster werben.

Beginnen durfte die Stu­dentin, deren Prak­ti­kums­stelle am wei­testens ent­fernt war: die “Uni­versity of Namibia Bibliothek”, die die Stu­dentin ins­be­sondere für die gute Arbeits­at­mo­sphäre lobte. Eben­falls im Ausland war ein Student des Archiv­stu­di­en­gangs, der sein Prak­tikum in einem bri­ti­schen Fami­li­en­archiv, dem “Bedford Estate Archive” in Woburn/Bedfordshire, absol­viert hatte. Dort erhielt er die Gele­genheit bei einer archiv­nahen Unter­bringung einen Ein­blick in den bri­ti­schen Adel zu erhalten. Außer­ge­wöhnlich war auch die Prak­ti­kums­stelle einer Stu­dentin des IuD Stu­di­en­gangs, die im Zoo in Berlin arbeitete. Dort pro­gram­mierte sie unter anderem eine Fir­men­da­tenbank, über­ar­beitete ver­schiedene Excel-Sheets und erle­digte Recher­che­auf­gaben. Sym­pa­thie­punkte erhielt sie bei den Teilnehmer*innen aber sicherlich auch für ihre Pau­sen­be­schäf­tigung: Alpakas strei­cheln.

Die Vielfalt der Aufgaben in den Informationswissenschaften

Die Prä­sen­ta­tionen der Stu­die­renden bewiesen ins­gesamt die viel­fäl­tigen Ein­satz­be­reiche und Auf­gaben in den Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaften: Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sation, Online-Mar­keting, Digi­ta­li­sierung, aber auch die Arbeit in einer Jugend­bi­bliothek, zu deren Service auch das Zocken mit Xbox und Play­station gehört. Andere Stu­die­rende arbei­teten im Bun­des­pres­seamt, in Biblio­theken und Archiven von Gedenk­stätten und beim ZDF. Wer Glück hatte, konnte auch an Dienst­reisen teil­nehmen oder erhielt freien Ein­tritt in alle staat­lichen Museen in Berlin. Teil­weise, vor allem in Ein­rich­tungen der freien Wirt­schaft, gab es auch eine Bezahlung.

Gewinnerin des Posterslams Moira de Bruyn vor ihrem PlakatGewin­nerin des Pos­terslams Moira de Bruyn vor ihrem Plakat. © Harald Arends

Die drei Sieger des Posterslams

Den ersten Platz erhielt Moira de Bruyn (IuD), die ihr Prak­tikum im Online-Shop “Flaconi GmbH” im Bereich Online-Mar­keting absol­viert hatte. Zweiter wurde Christian Roh­denburg (Archiv) mit seinem Poster über das Prak­tikum im “Bedford Estate Archive”. Den dritten Platz belegte das Poster von Simone Quirin (IuD) über ihr Prak­tikum im Zoo Berlin. Abschließend lud der Stura bei strah­lendem Son­nen­schein zum gemein­samen Aus­tausch beim Grillen neben dem Casino ein. Ins­gesamt zeigt die hohe Teil­neh­mer­quote der Stu­die­renden das große Interesse, so dass die Ver­an­staltung sicherlich wie­derholt wird.

Tipps für euer zukünftiges Praktikum

Zuletzt bleibt nur zu sagen: Viel Spaß und Erfolg.

Schreibe einen Kommentar