Freie Suche: Feminismus – Feministische E‑Books

© Mandy Puchert / Semikolon

Feministische E‑Books

In unserer Aus­stellung ist es dank dem Bücher­wagen leicht, sich einen Über­blick über die ver­schie­denen Werke zu ver­schaffen. In einer Liste mit E‑Books ist das leider etwas schwie­riger: Der Blick kann nicht über den Bücher­rücken schweifen und das Buch her­aus­ge­nommen werden, das einer*m am besten gefällt. Die Bücher können nicht in die Hand genommen werden, der Klap­pentext nicht gelesen werden. Und leider fehlen auch viele der zen­tralen Werke unserer Aus­stellung. Sie liegen als Exem­plare in der Bibliothek vor, sind aber online nicht zugänglich.

Trotzdem verfügt die Hoch­schul­bi­bliothek über eine Palette an femi­nis­ti­schen E‑Books, die viel­leicht weniger bekannt sind, aber dennoch sehr spe­zi­fische, wis­sen­schaft­liche Per­spek­tiven des Femi­nismus beleuchten. Anhand der Kate­gorien könnt Ihr direkt zu Eurer Wunsch­li­te­ratur gelangen. Dabei ist uns auf­ge­fallen, dass die Kate­gorien leider unvoll­ständig sind und auch keine Frei­zeit­li­te­ratur online ver­fügbar ist. Für manche Fach­rich­tungen stehen mehr E‑Books zur Ver­fügung, für manche wie­derum weniger. Die Medien werden aber im Laufe der Zeit – auch auf Eure Nach­frage hin – mehr und mehr erweitert.

BIBLIOTHEKSTIPP
Damit ihr das gewünschte E‑Book auch öffnen bzw. her­un­ter­laden könnt:

  1. Auf das Cover klicken oder Titel im Biblio­theks­ka­talog suchen
  2. Volltext-Button im Treffer anklicken
  3. Auto­ri­sieren = Benut­zer­nummer + Kennwort ein­geben
  4. PDF-Download oder Lesen aus­wählen
    Viel Spaß!

Für alle, die Gleichstellungspolitik interessiert

Ausbildung, Studium und Elternschaft. Analysen und Empfehlungen zu einem Problemfeld im Schnittpunkt von Familien- und Bildungspolitik
Führung im Zeitalter von Veränderung und Diversity. Innovationen, Change, Merger, Vielfalt und Trennung
Gleichstellung messbar machen. Grundlagen und Anwendungen von Gender- und Gleichstellungsindikatoren
Ungleich mächtig. Das Gendering von Führungspersonen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in der Medienkommunikation
Coaching (in) Diversity an Hochschulen. Hintergründe – Ziele – Anlässe – Verfahren
Führung von Vielfalt. Praxisbeispiele für den Umgang mit Diversity in Organisationen
Hochschule – Geschlecht – Fachkultur. Zur Wahrnehmung des Minderheitenstatus in geschlechtsuntypischen Studienfächern
Frauen in Führungspositionen. Ursachen der Unterrepräsentanz weiblicher Führungskräfte in Unternehmen
Gender Budgeting in deutschen Bundesländern. Analyse der Implementierungsimpulse einer Innovation in öffentlichen Haushalten
Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung
Frauen – Männer – Karrieren. Eine sozialpsychologische Perspektive auf Frauen in männlich geprägten Arbeitskontexten
Gender-Rhetorik. Persuasionsstrategische Differenzen weiblicher und männlicher Studierender
Transnationale Unternehmen und Geschlecht. Eine praxeologische Organisationsanalyse

Für alle, die mehr über das Konzept der Intersektionalität erfahren wollen

Critical Whiteness. Zur Psychologie hegemonialer Selbstreflexion an der Intersektion von Rassismus und Gender
Gleichgeschlechtlich liebende Frauen im Alter. Intersektionalität, Lebenslagen und Antidiskriminierungsempfehlungen
Selbstbestimmung als Konstruktion. Alltagstheorien behinderter Frauen und Männer
Dämonen, Vamps und Hysterikerinnen. Geschlechter- und Rassenfigurationen in Wissen, Medien und Alltag um 1900
Homophobie und Islamophobie. Intersektionale Diskriminierungen am Beispiel binationaler schwuler Paare in Berlin
Sexualpolitik. Verflechtungen von Race und Gender
Fokus Intersektionalität. Bewegungen und Verortungen eines vielschichtigen Konzeptes
KörperSpuren. Zur Dekonstruktion von Körper und Behinderung in biografischen Erzählungen von Frauen
Weiße Frauen in Bewegung. Genealogien und Konkurrenzen von Race- und Genderpolitiken
Gendering Disability. Intersektionale Aspekte von Behinderung und Geschlecht
Lebensweltgestaltung junger Frauen mit türkischem Migrationshintergrund in der dritten Generation. „Mama, erzähl mir neuen Sachen, deine sind schon veraltet“
Praxishandbuch Social Justice und Diversity. Theorien, Training, Methoden, Übungen.

Für alle, die tiefer in die Gender und Queer Studies einsteigen wollen

Gender and Diversity Studies. European Perspectives
Sexy Bodies. Eine soziologische Reise durch den Geschlechtskörper
Gender in Bewegung. Aktuelle Spannungsfelder der Gender und Queer Studies
When we were gender. Geschlechter erinnern und vergessen
Queer Art. A Freak Theory
Zwitter beim Namen nennen. Intersexualität zwischen Pathologie, Selbstbestimmung und leiblicher Erfahrung
Queer Refugees. Sexuelle Identität und repressive Heteronormativität als Fluchtgrund
Zeitgenössische Gesellschaftstheorien und Genderforschung. Einladung zum Dialog

Für alle, die Bücher suchen, die ins Detail gehen und viel Stoff für Diskussion bieten

Care und die Wissenschaft vom Haushalt. Aktuelle Perspektiven der Haushaltswissenschaft
Globalisierte Hausarbeit. Au-pair als Migrationsstrategie von Frauen aus Osteuropa
Krieg im Frieden. Frauen in Bosnien-Herzegowina und ihr Umgang mit der Vergangenheit
Patriarchat im Wandel. Frauen und Politik in der Türkei
Wohnen und Gender. Theoretische, politische, soziale und räumliche Aspekte
Der weiße Mann. Ein Anti-Manifest
Hat Strafrecht ein Geschlecht? Zur Deutung und Bedeutung der Kategorie Geschlecht in strafrechtlichen Diskursen vom 18. Jahrhundert bis heute
Leben in Dörfern. Die Bedeutungen öffentlicher Räume für Frauen im ländlichen Raum
Symbolisch prekär. Personale Identität in Selbsterzählungen armer Frauen
Für eine andere Gerechtigkeit. Dimensionen feministischer Rechtskritik
High Score & High Heels. Berufsbiografien von Frauen in der Games-Industrie
Männliche Sozialisation. Eine Einführung
Übungen im politischen Denken. Hannah Arendts Schriften als Einleitung der politischen Praxis
Globale Partnerwahl. Soziale Ungleichheit als Motor transnationaler Heiratsentscheidungen
Kleine Mädchen und High Heels. Über die visuelle Sexualisierung frühadoleszenter Mädchen
Männlichkeit denken. Aktuelle Perspektiven der kulturwissenschaftlichen Masculinity Studies
Von Rock'n'Roll bis Hip-Hop

Für alle, die (wieder) in das Thema Feminismus einsteigen wollen

A Vindication of the Rights of Woman
Jenseits von Feminismus und Antifeminismus. Plädoyer für eine eigenständige Männerpolitik
Soziologische Geschlechterforschung. Eine Einführung
Wege in die Soziologie und die Frauen- und Geschlechterforschung. Autobiographische Notizen der ersten Generation von Professorinnen an der Universität
Dauerkämpfe. Feministische Zeitdiagnosen und Strategien
Kollektivität nach der Subjektkritik. Geschlechtertheoretische Positionierungen
The Everyday World as Problematic. A Feminist Sociology
Dem Feminismus eine politische Heimat – der Linken die Hälfte der Welt. Die politische Verortung des Feminismus
Ostdeutsche Frauenbewegung. Eine Einführung
The Subjection of Women
Feministische Methodologien und Methoden. Traditionen, Konzepte, Erörterungen
Schlüsselwerke der Geschlechterforschung
Von Differenz zu Gleichheit. Frauenbewegung und Inklusionspolitiken im 19. und 20. Jahrhundert

Kunst, Kultur und Medien – für alle, die sich mit Genderaspekten in ihrer Fachdisziplin auseinandersetzen wollen

Bühnenbildnerinnen. Eine Geschlechterperspektive auf Geschichte und Praxis der Bühnenbildkunst
Frauen in Kunst und Kultur. Zwischen neuem Selbstbewusstsein und Quotenforderungen
Medien – Krieg – Geschlecht. Affirmationen und Irritationen sozialer Ordnungen
Resident Alien. Feminist Cultural Criticism

Die intersektionelle Stadt. Geschlechterforschung und Medienkunst an den Achsen der Ungleichheit
Gefährliche Maskulinitäten. Männlichkeit und Subversion am Rande der Kulturen
Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht in Bewegung. Forschungsperspektiven der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Geschlechterforschung
Sexy Media? Gender/Queertheoretische Analysen in den Medien- und Kommunikationswissenschaften
Differenzen leben. Kulturwissenschaftliche und geschlechterkritische Perspektiven auf Inklusion und Exklusion
Gender – Nation – Religion. Ein internationaler Vergleich von Akteursstrategien und Diskursverflechtungen
Mörderinnen. Künstlerische und mediale Inszenierungen weiblicher Verbrechen
Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht
Fotografische Inszenierungen von Weiblichkeit. Massenmediale und künstlerische Frauenbilder der 1920er und 1930er Jahre in Deutschland und Spanien
Japanische Populärkultur und Gender. Ein Studienbuch
Raum Macht Geschlecht. Zur Soziologie eines Wirkungsgefüges am Beispiel von (Un)Sicherheiten im öffentlichen Raum

Soziale Arbeit – für alle, die sich mit Genderaspekten in ihrer Fachdisziplin auseinandersetzen wollen

Das Geschlecht der Depression. „Weiblichkeit“ und „Männlichkeit“ in der Konzeptualisierung depressiver Störungen
Erziehung der Geschlechter. Entwicklungen, Konzepte und Genderkompetenz in sozialpädagogischen Feldern
Gender und Burnout. Erlebte Gerechtigkeit bei Männern und Frauen im Berufs- und Privatleben
Karriereverläufe von Frauen und Männern in der Altenpflege. Eine sozialpsychologische und systemtheoretische Analyse
Pädagogik und Vielfalt. Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik
Wörterbuch Soziale Arbeit und Geschlecht
Doing Gender Discourse. Subjektivation von Mädchen und Jungen in der Schule
Ethongraphie – Pädagogil – Geschlecht. Projekte und Perspektiven aus der Kindheits- und Jugendforschung
Gewaltfreie Männlichkeitsideale. Psychologische Perspektiven auf zivilgesellschaftliche Friedensarbeit
Kitas interkulturell gedacht. Chancen und Grenzen der interkulturellen Öffnung in Kitas
Schule M(m)acht Geschlechter. Eine Auseinandersetzung mit Schule und Geschlecht unter diskurstheoretischer Perspektive
Zugehörigkeit und Teilhabe junger Frauen im Übergang in die Arbeitswelt. Institutionelle Interventionen der Jugendhilfe und Arbeitsvermittlung aus Adressatinnen-Sicht
Emanzipation in der Kinderladenbewegung. Wie das Private politisch wurde
Feministische Mädchenarbeit weiterdenken. Zur Aktualität einer bildungspolitischen Praxis
Handbuch Kinder und häusliche Gewalt
Migration und Familie. Kindheit mit Zuwanderungshintergrund
Ungleichwertigkeitsideologien in der Einwanderungsgesellschaft
Lehrbuch Gender und Queer. Grundlagen, Methoden und Praxisfelder
Erinnern, Schweigen und Sprechen nach sexueller Gewalt in der Kindheit. Ergebnisse einer Interviewstudie mit Frauen und Männern, die als Kind sexuelle Gewalt erlebt haben
Genderkompetenz in der Sozialen Arbeit
Irrsinnig weiblich – Psychische Krisen im Frauenleben. Hilfestellung für die Praxis
Mutterschaft aus Sicht von Müttern. Die Vielgestalt kollektiven Orientierungswissens
Wanderungen. Migrationen und Transformationen aus geschlechterwissenschaftlichen Perspektiven

Naturwissenschaften – für alle, die sich mit Genderaspekten in ihrer Fachdisziplin auseinandersetzen wollen

Frauen in den Naturwissenschaften. Ansprüche und Widersprüche
Gender in Science and Technology. Interdisciplinary Approaches
Geschlechterforschung und Naturwissenschaften. Einführung in ein komplexes Wechselspiel
Körper von Wert. Eine kritische Analyse der bioethischen Diskurse über die Stammzellforschung

Zeitschriften

Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft

BIBLIOTHEKSTIPP:
Es gibt noch weitere, span­nende Lite­ratur – Bücher und Zeit­schrif­ten­auf­sätze, die Ihr in DATENBANKEN recher­chieren könnt. Ihr findet den Zugang zur Sammlung „Frau­en­spe­zi­fische Infor­ma­ti­ons­mittel“ im Datenbank-Info­system auf der Website der Bibliothek.

Außerdem hilft Euch eine PREZI-Prä­sen­tation weiter, die eben­falls Bestandteil unserer Aus­stellung war / ist. Meldet Euch dazu bei PREZI an und sucht nach der frei zugäng­lichen Prä­sen­tation „Freie Suche: Femi­nismus“.

Wer wir sind

Mein Name ist Claudia Stoleru und ich stu­diere Kul­tur­arbeit an der Fach­hoch­schule Potsdam. Seit Sep­tember 2019 bin ich Mit­ar­bei­terin des Gleich­stel­lungs­büros. Mein erstes femi­nis­ti­sches Buch war We should all be femi­nists von Chi­ma­manda Ngozi Adichie, das mir bei einem Vor­be­rei­tungs­se­minar für meinen Frie­dens­dienst emp­fohlen wurde und noch heute zu meinen Favorit*innen zählt.

Mein Name ist Rebecca Vaßen und ich stu­diere Euro­päische Medi­en­wis­sen­schaft an der Fach­hoch­schule und an der Uni­ver­sität Potsdam. Im Gleich­stel­lungsbüro arbeite ich seit August 2019. Mein erstes femi­nis­ti­sches Buch war der Roman Kat­zenauge von Mar­garet Atwood, den mir meine Mutter als Teen­agerin zu lesen gab.

Das Gleich­stel­lungsbüro wünscht viel Spaß beim Ver­schicken, Teilen und Dis­ku­tieren!

Für weitere Anre­gungen und Fragen stehen wir Euch zur Ver­fügung!
Kontakt:

1 Kommentar

  1. Herz­lichen Dank an Semi­kolon für die groß­artige Umsetzung des digitale Aus­stel­lungs­ka­talogs auf Euren Seiten. Ich habe mich diese Woche jeden Morgen auf den nächsten Teil gefreut! Ihr seid groß­artig!

Schreibe einen Kommentar