StuRa, der

Fotokomposition: Impressionen des StuRa-Alltags
© Semikolon

Alle Som­mer­se­mester wieder finden die stu­den­ti­schen Gre­mi­en­wahlen an unserer Hoch­schule statt, und im Winter geht es bei den Nach­wahlen gewöhnlich in die zweite Runde. Über die sehr geringe Wahl­be­tei­ligung haben sich schon viele Gremien den Kopf zer­brochen; doch egal welche Kam­pagne gestartet wird, so richtig wollen die Stu­die­renden einfach nicht mit­be­stimmen. Viel­leicht liegt es daran, dass sie gar nicht wissen, was sie alles mit­be­stimmen könnten, wenn sie wollten? 

Grund­sätzlich bilden in den meisten Bun­des­ländern die Stu­die­renden einer Hoch­schule auf Grundlage des Hoch­schul­ge­setzes eine ver­fasste Stu­die­ren­den­schaft. Für Bran­denburg ist dies in § 16 des Bran­den­bur­gi­schen Hoch­schul­ge­setzes geregelt: „Die Stu­die­renden einer Hoch­schule bilden die Stu­die­ren­den­schaft. Sie ist eine rechts­fähige Teil­kör­per­schaft der Hoch­schule. Sie ver­waltet ihre Ange­le­gen­heiten selbst. (…)”

Also bist auch du mit deiner Imma­tri­ku­lation auto­ma­tisch ein Teil unserer Stu­die­ren­den­schaft. Da die Selbst­ver­waltung aber durch alle 3662 Stu­die­rende (Stand WiSe 2020/21) „etwas“ komplex werden würde, wird sie gewöhnlich vom All­ge­meinen Stu­die­ren­den­aus­schuss (AStA) als höchstes Organ über­nommen. Danach erfolgt die Unter­teilung in weitere fach­be­reichs­be­zogene Gremien, welche dann ganz nah an den Stu­die­renden und Themen im Fach­be­reich sind. In jedes Amt dieser Organe können sich alle Stu­die­renden der Hoch­schule demo­kra­tisch wählen lassen – über die erwähnten Gre­mi­en­wahlen einmal im Jahr + Nachwahl. Reprä­sen­tative Demo­kratie im Kleinformat. 

Der erste Schritt deines eigenen Mit­be­stim­mungs­rechts in der Stu­die­ren­den­schaft führt in den Stu­die­ren­denrat (kurz: StuRa). Er ist die direkte Inter­es­sen­ver­tretung von Stu­die­renden für Stu­die­rende in deinem Fach­be­reich. Wer dich ver­tritt und wer deinen Stu­die­ren­den­schafts­beitrag ver­jubeln darf, bestimmst du mit deiner Stimme bei der Gre­mi­enwahl. Welche Rechte und Pflichten du den gewählten Vertreter*innen außerdem über­trägst, ist in der Satzung der Stu­die­ren­den­schaft geregelt. Mehr Infor­ma­tionen zum StuRa als Gremium und den anderen Gremien der FHP findest du in unserem Gremien-ABC

StuRa hat dir bis jetzt gar nichts gesagt? Die Mails von „diesem ner­venden StuRa“ sind bei dir immer im Spam gelandet? Du hältst deine Stimme bei der Gre­mi­enwahl für unwichtig? Für alle Ja-Sager*innen auf diese Fragen ist jetzt digi­tales Nach­sitzen angesagt: Wir haben die StuRen aus allen fünf Fach­be­reichen nach ihrem Selbst­ver­ständnis und den hoch­schul­po­li­ti­schen Auf­gaben gefragt und sie hier in der Rei­hen­folge ihrer Antwort sortiert.

Ja, auch in deinem Fach­be­reich gibt es einen StuRa, der sich für dich ein­setzt … Und viel­leicht hast du ja Lust auch etwas über die anderen Fach­be­reiche zu erfahren. Viel Spaß beim schlauer werden und für das nächste Semester: Geh bitte bitte wählen 🙂


Fotokomposition mit den Mitgliedern des StuRa FB3 der FH Potsdam. Davor die Worte: unorganisiert, hemdsärmelig, fundiert
© StuRa FB3 der FH Potsdam / Semikolon

StuRa Fachbereich 3: Bauingenieurwesen

Wer seid ihr und warum seid ihr im StuRa? 

Wir sind 9 Stu­die­rende, nämlich Jean-Paul, Shari, Oliver, Mathias, Martin, Max, Mario, Philipp und Jonathan und stu­dieren Bau­in­ge­nieur­wesen, Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft oder Infra­struk­tur­systeme. Nach einem langen Abend hatten wir die Schnapsidee, die FHP zu einem bes­seren Ort zu machen und jetzt sind wir hier …

Welche Auf­gaben hat der StuRa in euren Augen?

Als StuRa klären wir Pro­bleme und Fragen, für die sich niemand zuständig fühlt, sprechen Dinge an, die sich die:der Ein­zelne nicht traut, nehmen uns Zeit für unsere Stu­die­renden, die ein:e andere:r nicht hat, orga­ni­sieren Ver­an­stal­tungen und andere Pro­jekte, fun­gieren als großer Wis­sens­speicher und wir wollen vor allem im Aus­tausch mit euch und für alle da sein.

Warum seid ihr für die Stu­die­renden in eurem Fach­be­reich so wichtig und welche Themen beschäf­tigen euch in der aktu­ellen Amtszeit?

Weil wir das Bin­de­glied zwi­schen den Stu­die­renden und dem Fach­be­reich sind. In dieser Amtszeit sind wir dabei zu lernen, wie wir uns orga­ni­sieren und mit den vielen Neu­heiten umgehen können. Ach und unsere Lieb­lings­farbe ist Glitzer, des­wegen wollen wir in den Fluren im Haus 1 Blumen!

Welcher § aus der Hoch­schul­po­litik ist aus eurer Gre­mi­en­arbeit nicht wegzudenken?

§ 17 Abs. 6 Strich (e) der Rah­men­ordnung für Studium und Prü­fungen der FHP: 

„Für schrift­liche Prü­fungen gilt:
Schrift­liche stu­di­en­be­glei­tende Prü­fungs­leis­tungen sollen zeitnah nach der Abgabe bewertet werden.”

In diesem Kontext scheint „zeitnah“ in unserem Fach­be­reich ein neu­mo­di­scher Begriff für „dem­nächst“ oder „sobald ich kann“ zu sein. Das bedeutet meist, spä­testens innerhalb einer Woche (oder sagen wir lieber: Arbeits­woche) nach der Ankün­digung … Heute, morgen, eine Woche später, viel­leicht auch noch einen Monat später, aber viel mehr nicht.

Wie können die Stu­die­renden aus eurem Fach­be­reich mehr über eure Arbeit erfahren oder sich mit Fragen oder Anliegen an euch wenden?

Ihr könnt einfach jemanden aus dem StuRa ansprechen/anschreiben und schon bekommt ihr eine Ein­ladung für unsere nächste Sitzung über MS Teams. Schreibt uns eine Mail, eine Nach­richt auf Instagram oder eine Frage auf Tel­lonym. Sprecht uns einfach an, wir helfen!

Möchtet ihr euren Stu­die­renden sonst noch etwas sagen? 

Ber­noulli hatte recht, Kran­plätze müssen ver­dichtet sein. 

Fotokomposition mit den Mitgliedern des StuRa FB2 der FH Potsdam. Davor die Worte: kultig, urban
© StuRa FB2 der FH Potsdam / Semikolon

StuRa Fachbereich 2: STADT | BAU | KULTUR

Wer seid ihr und warum seid ihr im StuRa? 

Wir sind 8 Stu­die­rende, davon jeweils drei aus dem Stu­di­engang Archi­tektur, vier aus der Kul­tur­arbeit und eine:r aus der Restau­rierung. Wir haben uns für dieses Amt auf­stellen lassen, da Hoch­schul­po­litik „nicht einfach so“ funktioniert.

Welche Auf­gaben hat der StuRa in euren Augen?

Ver­treten, ver­mitteln, vernetzen.

Warum seid ihr für die Stu­die­renden in eurem Fach­be­reich so wichtig und welche Themen beschäf­tigen euch in der aktu­ellen Amtszeit?

Wir haben Geld, ihr könnt es aus­geben. Wir sind eure Stimme, uns hören die Professor:innen zu. Alle Themen, die in dieser Amtszeit auf unseren Tisch kommen, gehen wir an, aber besonders die Ver­netzung unter den Studiengängen. 

Welcher § aus der Hoch­schul­po­litik ist aus eurer Gre­mi­en­arbeit nicht wegzudenken?

§ 1 Abs. 1 aus dem Bran­den­bur­gi­schen Hochschulgesetz:

Dieses Gesetz gilt für die staat­lichen Hoch­schulen des Landes Bran­denburg und, soweit dies in den §§ 83 bis 90 bestimmt ist, für die staatlich aner­kannten Hoch­schulen und Berufs­aka­demien sowie für die Stu­den­ten­werke im Land Brandenburg.”

Außerdem: Artikel 1 Grundgesetz:

„Die Würde des Men­schen ist unantastbar.”

Wie können die Stu­die­renden aus eurem Fach­be­reich mehr über eure Arbeit erfahren oder sich an euch mit Fragen oder Anliegen an euch wenden?

Fragen, Dazu­kommen, Bierchen schlürfen, Spaß haben. (Aber vorher ’ne Mail schreiben.)

Möchtet ihr euren Stu­die­renden sonst noch etwas sagen? 

Denkt an die Arm­länge Abstand, kauft unser Album, folgt uns auf Insta, bleibt gesund, tragt eine Maske und seid lieb zueinander. 

P.S.: Follow 4 Follow, Like 4 Like

Fotokomposition mit den Mitgliedern des StuRa FB1 der FH Potsdam. Davor die Worte: atemberaubend unwiderstehlich
© StuRa FB1 der FH Potsdam / Semikolon

StuRa Fachbereich 1: Sozial- und Bildungswissenschaften

Wer seid ihr und warum seid ihr im StuRa? 

Wir sind zehn Stu­die­rende. Zu unserem Team gehören: Yousuf, Jette, Jolan, Laura, Benni, 2x Lisa, David, Anna und Lotte, die auch die Dienst­äl­teste ist. Ferner stu­dieren wir alle Soziale Arbeit BA – naja, auch hier bildet Lotte wieder die Aus­nahme, die sich im Master Früh­kind­liche Bil­dungs­for­schung befindet. Zu unserer Moti­vation können wir sagen, dass wir den Ansporn haben, etwas Posi­tives zum Campus-Leben der Studis bei­tragen zu wollen. Jede:r hat dabei natürlich einen anderen Fokus. Die:der eine inter­es­siert sich mehr für Inter­na­tio­nales und die:der andere mehr für die Lehre. 

Ein wei­terer Punkt für die (Wieder-)Aufstellung ist, dass wir letztes Jahr schon ein gutes Team waren (7 von 10 wurden aus dem letzten Jahr wie­der­ge­wählt) und auch etwas auf­gebaut haben. Der StuRa FB1 lag vor gut einem Jahr quasi brach. Wir hatten es daher, so glaube ich, auch schwerer als die anderen StuRen mit der Ein­ar­beitung. Man kann schon sagen, dass es dieses eine Jahr gekostet hat, ehe wir eine gewisse Routine ver­in­ner­licht hatten. Wir haben etwas auf­gebaut, was viele von uns fort­führen wollen.

Welche Auf­gaben hat der StuRa in euren Augen?

Im StuRa können wir aktiv sein und mit­ge­stalten. Wir wollen uns für die Stu­die­renden ein­setzen, sie ver­binden und zusammen Spaß haben – besonders zu Corona-Zeiten eine Herausforderung. 

Warum seid ihr für die Stu­die­renden in eurem Fach­be­reich so wichtig und welche Themen beschäf­tigen euch in der aktu­ellen Amtszeit?

Der StuRa ist die erste Anlauf­stelle, wenn es Pro­bleme gibt – jeg­licher Art. Wir sind dabei ein wich­tiges Ver­bin­dungs­stück zwi­schen Leh­renden und Stu­die­renden. Aber es geht nicht nur um Pro­bleme, sondern auch darum, das soziale Mit­ein­ander zu fördern, z.B. durch Veranstaltungen. 

Wir sind aktuell sehr unzu­frieden mit dem aktu­ellen Kurs­wahl­system und arbeiten auch schon auf unsere Initiative mit dem Dekanat zusammen, um für das kom­mende Semester idea­ler­weise schon ein bes­seres und vor allem fai­reres System anbieten zu können, statt der her­kömm­lichen Methode des „frühen Vogels”. Auch wird es wieder Corona-Hilfen für unseren Fach­be­reich geben. Das bedeutet, dass die, die keine Semes­ter­ti­cke­ter­stattung über den AStA erhalten, bei uns nochmal eine Chance bekommen. Letztes Semester haben wir sowas in der Art das erste Mal gemacht. Außerdem liegt es uns am Herzen, die Stu­die­renden unseres doch sehr großen Fach­be­reichs zusam­men­zu­bringen, für mehr Mit­ein­ander. Dafür sind wir auf der Suche nach geeig­neten Veranstaltungsformaten.

Welcher § aus der Hoch­schul­po­litik ist aus eurer Gre­mi­en­arbeit nicht wegzudenken?

Wir mögen unsere ganze Satzung eigentlich, denn wir haben sie dieses Semester etwas über­ar­beitet und vor allem für das digitale Zeit­alter gerüstet (vor allem mit weniger Papier).

Wie können die Stu­die­renden aus eurem Fach­be­reich mehr über eure Arbeit erfahren oder sich an euch mit Fragen oder Anliegen an euch wenden?

Natürlich uns alle. Am ein­fachsten sind wir erreichbar über unsere Mail. Ansonsten sind wir auch gut in den all­ge­meinen WhatsApp-Gruppen vertreten. 

Aktuell ist die Teil­nahme in der StuRa-Sitzung nur möglich, wenn ihr uns vor der Sitzung anschreibt, damit wir einen Link für MS Teams ver­schicken können. Wir treffen uns in diesem Semester jeden Mittwoch um 14 Uhr. Alter­nativ sind unsere Pro­to­kolle mit allen wich­tigen Infos und Gesprächs­themen auch auf unserer Inter­net­seite für alle einsehbar. 

Möchtet ihr euren Stu­die­renden sonst noch etwas sagen? 

Wir sind jung, dyna­misch und kreativ! Und wir möchten unser Potential für euch nutzen! Dabei ist es uns wichtig, die best­mög­liche Lösung für alle zu finden. 

Wir möchten euch bei eurem Studium unter­stützen und euch die Zeit so schön wie möglich gestalten und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch nach der Covid-19-Krise ein Bier im Casino zu genießen und zu quat­schen, lustige Spie­le­abende in Haus 3 zu ver­an­stalten oder einen Film­abend im großen Hörsaal zu organisieren!

Fotokomposition mit den Mitgliedern des StuRa FB5 der FH Potsdam. Davor die Worte: stille Wasser sind bekanntlich tief
© StuRa FB5 der FH Potsdam / Semikolon

StuRa Fachbereich 5: Informationswissenschaften

Wer seid ihr und warum seid ihr im StuRa? 

Wir sind 9 Stu­die­rende die Archiv, Biblio­theks­wis­sen­schaft oder auch Infor­ma­tions- und Daten­man­gement stu­dieren. Unser Motto: machen statt meckern. Für mehr Infos zu uns schaut auf Instagram vorbei, da haben wir uns kürzlich vorgestellt.

Welche Auf­gaben hat der StuRa in euren Augen?

Den Stu­die­renden eine Stimme und ein Gesicht geben.

Warum seid ihr für die Stu­die­renden in eurem Fach­be­reich so wichtig und welche Themen beschäf­tigen euch in der aktu­ellen Amtszeit?

Wir sind Ansprechpartner:innen auf gleicher Augenhöhe, Inter­es­sen­ver­tretung und Veranstaltungsorganisator:innen zugleich. Außerdem gehört die Ver­öf­fent­li­chung von Hand­rei­chungen und Info­ma­terial zu unseren Auf­gaben. In den nächsten Monaten möchten wir die Ver­netzung unter­ein­ander auch ohne Umarmung z.B. durch unseren digi­talen Stamm­tisch vor­an­bringen und höhere Trans­parenz unserer Gre­mi­en­arbeit für Stu­die­rende schaffen, bei­spiels­weise durch mehr Präsenz auf Instagram und der Umge­staltung unserer Website.

Welcher § aus der Hoch­schul­po­litik ist aus eurer Gre­mi­en­arbeit nicht wegzudenken?

§ 3 Abs. 2 aus der Satzung der Studierendenschaft:

„Jedes Mit­glied der Stu­die­ren­den­schaft hat das Recht, in Organen der Stu­die­ren­den­schaft mitzuwirken.“

Wie können die Stu­die­renden aus eurem Fach­be­reich mehr über eure Arbeit erfahren oder sich an euch mit Fragen oder Anliegen an euch wenden?

Unsere Sit­zungen finden immer don­nerstags um 19 Uhr via MS Teams statt. Meldet euch bitte via Instagram, E‑Mail oder MS Teams an.

Wir beschäf­tigen uns auch außerhalb der Sitzung alle gerne mit euren Anliegen, dazu schreibt ihr am besten einfach eine Mail, eine DM über Instagram oder privat auf MS Teams oder aber, ihr kommt einfach zum Stamm­tisch. Die direkten Ansprech­per­sonen der ein­zelnen Referate findet ihr auf unserer Website und Instagram.

Möchtet ihr euren Stu­die­renden sonst noch etwas sagen? 

Der Artikel war lang­weilig? Komm in den StuRa und mach‘s besser!
PS: Gibt auch Snacks! 🍕

Fotokomposition mit den Mitgliedern des StuRa FB4 der FH Potsdam. Davor die Worte: sehr sehr sehr kreativ
© StuRa FB4 der FH Potsdam / Semikolon

StuRa Fachbereich 4: Design

Wer seid ihr und warum seid ihr im StuRa? 

Aktuell setzt sich unser StuRa aus 10 Studis und zwei bera­tenden Mit­gliedern zusammen. Ins­gesamt sind wir 7 Produktdesigner:innen, sowie 5 Kommunikationsdesigner:innen und ver­treten sowohl Grund- und Haupt­studium als auch den Master.

Wir alle haben uns für die Hoch­schul­po­litik inter­es­siert und wollten den Alltag der Studis mit­ge­stalten und ver­bessern. Der vor­herige StuRa hat dann den Rest getan, um uns zu über­reden, uns für die Wahl auf­stellen zu lassen. Danke dafür 😀

Welche Auf­gaben hat der StuRa in euren Augen?

Im Grunde genommen ver­suchen wir den Stu­di­en­alltag der Stu­die­renden so angenehm wie möglich zu gestalten. Das schaffen wir mit tollen Events und Ver­an­stal­tungen, aber auch als heim­liche Helfer:innen im Hin­ter­grund und in der Hoch­schul­po­litik. Wenn irgendwo der Schuh drückt, hören wir zu, trösten, ver­mitteln, kom­mu­ni­zieren, packen mit an und geben Alles für ein beque­meres Schuhwerk.

Warum seid ihr für die Stu­die­renden in eurem Fach­be­reich so wichtig und welche Themen beschäf­tigen euch in der aktu­ellen Amtszeit?

Der StuRa baut eine Brücke zwi­schen Stu­die­renden und Leh­renden. Oftmals ist es leichter sich mit Fragen oder Pro­blemen an Kommiliton:innen zu wenden, als direkt Leh­rende anzu­sprechen. Gleich­zeitig ist es extrem wichtig, dass die Inter­essen beider Seiten kom­mu­ni­ziert und die Stu­die­renden in der Hoch­schul­po­litik ver­treten sind. Dafür sind wir da. Oh, und natürlich für die groß­ar­tigen Events, die wir regel­mäßig organisieren. 😉

Zunächst einmal ver­suchen wir die Coro­nazeit so gut es geht über die Bühne zu bringen. Abge­sehen davon wollen wir die Kom­mu­ni­kation und Trans­parenz innerhalb unseres Fach­be­reichs ver­bessern und den Stu­die­renden Mög­lich­keiten zur bes­seren Ver­netzung bieten.

Welcher § aus der Hoch­schul­po­litik ist aus eurer Gre­mi­en­arbeit nicht wegzudenken?

§ 3 Abs. 1 aus der Grund­ordnung der Fach­hoch­schule Potsdam:

 „Die Hoch­schule unter­stützt die Stu­die­ren­den­schaft bei der Wahr­nehmung ihrer Rechte und Pflichten (…)“

Wie können die Stu­die­renden aus eurem Fach­be­reich mehr über eure Arbeit erfahren oder sich an euch mit Fragen oder Anliegen an euch wenden?

Wir tagen jeden Mittwoch um 16.00, auf­grund der aktu­ellen Bestim­mungen über ZOOM. Unsere Stu­die­renden können jeder Zeit an einer unserer Sit­zungen teil­nehmen. Bei abwei­chenden Sit­zungs­ter­minen infor­mieren wir euch in unserem Kalender auf Incom.

Ihr erreicht uns jederzeit über unsere Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kanäle der Hoch­schule oder Telegram und Instagram.

Möchtet ihr euren Stu­die­renden sonst noch etwas sagen? 

Scheut euch nicht uns anzu­schreiben! Kein Problem ist zu klein, keine Frage zu blöd, keine Anfrage unwichtig! Ansonsten: Haltet die Ohren steif, bleibt gesund und seid lieb zu euren Mitmenschen.

In Liebe
Euer StuRa


Vielen Dank an alle StuRen für die Zusam­men­arbeit, wir wün­schen euch alles Gute und viel Durch­hal­te­ver­mögen für eure Amtszeit!

Wenn du bis hier hin gelesen hast: Schicke deinem StuRa in den sozialen Kanälen ein <3 und ein Danke für Ihre Arbeit. Sie haben es sich verdient.

Schreibe einen Kommentar